Förderung

Jetzt umsteigen und bis zu
45% Bafa-Förderung sichern!

Noch nie war der Umstieg so güns­tig: Mit der neu­en Bafa-För­de­rung erhal­ten Sie vom Staat bis zu 45% auf Ihre neue Hei­zung. Jetzt umstei­gen und dau­er­haft CO2 und Ener­gie­kos­ten ein­spa­ren – Hei­zen Sie kli­ma­neu­tral und zukunfts­si­cher.

Erhalte ich Fördermittel?

Ob Sie För­der­mit­tel für den Aus­tausch der Ölhei­zung erhal­ten, hängt von der Art der Hei­zung ab. Die Aus­tausch­pflicht der EnEV greift bei Öl- oder Gas­kes­seln, die min­des­tens 30 Jah­re alt sind. Bestands­schutz haben nur Eigen­tü­mer, die ein Ein- oder Zwei­fa­mi­li­en­haus seit min­des­tens Febru­ar 2002 selbst bewoh­nen. Haben Sie das Haus nach Febru­ar 2002 geerbt oder gekauft, gilt die­se Aus­nah­me nicht. Sie müs­sen den Kes­sel aus­tau­schen und kön­nen dafür auch kei­ne BAFA-För­de­rung bean­tra­gen.

 

Die Aus­tausch­pflicht bezieht also im all­ge­mei­nen nicht auf Eigen­tü­mer eines Gebäu­des mit maxi­mal zwei Wohn­ein­hei­ten, wel­che bereits vor dem 01.02.2002 min­des­tens eine der Woh­nun­gen selbst bewoh­nen.

 

Wich­tig zu zusätz­lich zu wis­sen, dass sich die Aus­tausch­pflicht nicht auf Nie­der­tem­pe­ra­tur- oder Brenn­wert­hei­zun­gen bezieht. Bei ers­te­ren han­delt es sich laut EnEV um einen Wär­me­er­zeu­ger, “der kon­ti­nu­ier­lich mit einer Ein­tritts­tem­pe­ra­tur von 35 bis 40 Grad Cel­si­us betrie­ben wer­den kann und in dem es unter bestimm­ten Umstän­den zur Kon­den­sa­ti­on des in den Abga­sen ent­hal­te­nen Was­ser­damp­fes kom­men kann”.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf bafa.de oder auf waermepumpe.de