Umweltenergie

Erdwärme & Luftwärme

Mit der kos­ten­lo­sen Ener­gie aus Erde & Luft kann güns­tig und kli­ma­neu­tral geheizt und gekühlt wer­den. Beson­ders im Bereich der Geo­ther­mie hat sich in den letz­ten Jah­ren eini­ges getan. Durch neus­te Tech­nik und inno­va­ti­ve Sys­te­me lässt sich die Ener­gie aus der Erde fast über­all nut­zen – selbst in geo­lo­gisch anspruchs­vol­len Gebie­ten. Mit unse­ren indi­vi­du­el­len Sys­te­men fin­den wir für Sie das opti­ma­le Heiz­sys­tem.

Haus mit Tiefensonde
Hohe Effizienz

Sole-Wärmepumpe mit Tiefensonde

Bei der Sole­wär­me­pum­pe mit Tie­fen­son­den wer­den Tie­fen­son­den zur Nutz­bar­ma­chung der Erd­wär­me genutzt. Die Wär­me aus dem Erd­reich wird mit­tels einer Tie­fen­son­de und eines Wär­me­trä­gers, der Sole (Was­ser mit Frost­schutz), zur Wär­me­pum­pe geführt. Die­ses bewähr­te Sys­tem der Erd­wär­me­hei­zung bie­tet eine sehr hohe Effi­zi­enz und ist auch für klei­ne­re Grund­stü­cke gut geeig­net. Bei Tie­fen­son­den ist gene­rell eine Geneh­mi­gung der „unte­ren Was­ser­be­hör­de“ not­wen­dig. Vor­ab soll­ten Sie beim Land­rats­amt oder Ihrer Gemein­de nach­fra­gen.

Lotter Geosonde – Sole-Wärmepumpe
Bei Tiefenbegrenzung

Erdwärmekörbe mit der Lotter Geosonde

Erd­wär­me­kör­be mit einer Sole-Wär­me­pum­pe sind eine gute Alter­na­ti­ve, wenn Tie­fen­son­den nicht mög­lich sind. Je nach Heiz­leis­tung der Wär­me­pum­pe, sind meh­re­re Ener­gie­kör­be not­wen­dig. Der Platz­be­darf ist gerin­ger als bei Flä­chen­kol­lek­to­ren. Selbst an kal­ten Win­ter­ta­gen ist in zwei Metern Tie­fe noch eine Tem­pe­ra­tur von ca. 5° C vor­han­den, die mit einer Wär­me­pum­pe auf ein höhe­res Tem­pe­ra­tur­ni­veau gebracht wer­den kann. Erd­wär­me­kör­be gel­ten als ver­gleich­bar kos­ten­güns­ti­ge und schnell rea­li­sier­ba­re Lösung. Der Ein­bau ist meist auch in Was­ser­schutz- und Heil­quel­len­ge­bie­ten mög­lich und die gärt­ne­ri­sche Nut­zung Ihrer Flä­che wird nicht beein­träch­tigt.

Hybrid-Anlagen Wärmepumpe EcoForest
Bei begrenzter Erdwärme

Hybrid-Anlagen – Ecoforest

Hybrid-Anla­gen (Eco­fo­rest) sind eine Mischung aus einer Luft­ein­heit und einer erd­ge­bun­de­nen Quel­le, wel­che mit einem Sole/Glykolgemisch betrie­ben wird. Immer die Quel­le, wel­che die höchs­te Ener­gie­aus­beu­te bereit­stellt, wird genutzt. Soll las­sen sich z.B. bei Tie­fen­son­den bis zu 40% der Bohr­me­ter ein­spa­ren.

 

Bei Luft-Was­ser Wär­me­pum­pen ist die Lärm­emis­si­on zu den Nach­barn zu beach­ten. Hier sind bei dicht bebau­ten Gebie­ten die geo­gra­fi­schen Gege­ben­hei­ten und umge­ben­den Gebäu­de in der Pla­nung zu berück­sich­ti­gen, was eine umsich­ti­ge Aus­füh­rung ver­langt. Auch bei Was­ser-Was­ser Wär­me­pum­pen (Grund­was­ser Wär­me­pum­pe) ist eine was­ser­recht­li­che Geneh­mi­gung not­wen­dig. Eine Was­ser­pro­be ist unab­ding­bar, die Schütt­leis­tung der Quel­le und die zu erwar­ten­de Tie­fe der was­ser­füh­ren­den Schicht ist zu beach­ten bzw. zu ermit­teln.

EcoForest Wärmepumpe
Die besondere Alternative

SolAir – Sole-Wasserwärmepumpe

Hier wird eine Sole-Was­ser­wär­me­pum­pe mit der Wär­me­quel­le Luft, aber als Medi­um­trä­ger Sole-Gemisch ver­wen­det. Außen ist nur noch ein Gly­kol-Wär­me­tau­scher mit einem Geblä­se plat­ziert.

 

Gerin­ge­re Geräusch­ent­wick­lung, weni­ger Abtau­zy­klen, erheb­lich weni­ger Käl­te­mit­tel und höhe­re JAZ, sind nur eini­ge Vor­tei­le die­ser genia­len Kom­bi­na­ti­on.

Sie möchte Ihre Wärmepumpe
auch zum Kühlen nutzen?